Hochwasser-Kommunen bekommen Kosten für Einsatz erstattet

Veröffentlicht: Juni 29, 2014 von fluthelfer in Sachsen

Dresden. Ein Jahr nach dem Hochwasser an Elbe, Mulde und Nebenflüssen können betroffene Landkreise und Kommunen nun ihre Einsatzkosten geltend machen. Am Dienstag beschloss das Kabinett in Dresden dazu eine Richtlinie. Innenminister Markus Ulbig (CDU) sprach von einer für die Kommunen kommoden Lösung. Insgesamt stehen 27,5 Millionen Euro bereit. Die Summe soll Kosten für Nothilfemaßnahmen abdecken. Dazu gehören Einsätze von Feuerwehr und Katastrophenschutz, Notunterkünfte, Verpflegung und medizinische Versorgung. Auch das Säubern betroffener Regionen und die Entsorgung der Abfälle werden bezahlt. Das Geld stammt aus dem Solidaritätsfonds der Europäischen Union für das Hochwasser 2013.

 

Quelle: sz-online.de

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s