Baumaßnahmen in Zeitz – Zusätzliche Kanäle am Wendischen Berg sollen Hochwasser verhindern

Veröffentlicht: Oktober 8, 2013 von fluthelfer in Hochwasserschutz, Sachsen-Anhalt

Derzeit ist der Wendische Berg in Zeitz für drei Tage komplett gesperrt. Denn im Eingang der Parzellenstraße, am oberen Wendischen Berg und in der Wendischen Straße werden zusätzliche Kanäle eingebaut, um ein weiteres Hochwasser bei Starkregen in der Innenstadt verhindern.

 

Die Einrichtung der Baustelle an der Einmündung Wendischer Berg in Zeitz hat begonnen. Zwei Schilder machen schon deutlich, was ab Mittwoch auf die Autofahrer zukommt: Eine weitere Baustelle mit Vollsperrung des Wendischen Berges für drei Tage. „In diesem Bereich, Eingang Parzellenstraße, oberer Wendischer Berg und Wendische Straße werden zusätzliche Kanäle eingebaut“, sagt Bernd Schirmer, Leiter des Eigenbetriebes Abwasser der Stadt Zeitz, „es wird Einschränkungen geben, aber wir wollen damit vor allem eines erreichen: Eine Situation wie im Sommer vor einem Jahr, als das Wasser in der Fußgängerzone stand, sicher ausschließen.“

Das wird vermutlich jeder in Zeitz begrüßen. Die neuerliche Änderung der Verkehrsführung in der aktuellen Situation verlangt dagegen schon etwas mehr Verständnis. Doch hinter dem, was für Autofahrer wie eine weitere Horrormeldung klingt, verbirgt sich eine nötige Baumaßnahme. Besser gesagt, die Beendigung der 2012 begonnenen Kanalbauarbeiten im Bereich oberer Wendischer Berg. „Baubeginn ist offiziell am 7. Oktober, da wird die Baustelle eingerichtet“, sagt Gerald Glück, Teamleiter technische Dienstleistung der Stadtwerke Zeitz GmbH, „Bauende soll etwa Mitte Dezember sein, wenn die Witterung mitspielt.“ Während der Realisierung werde es zu einzelnen Einschränkungen im Straßenverkehr kommen, fügt er an. Doch es sind auch verschiedene konkrete Bereiche betroffen.

In den ersten drei Tagen ab Mittwoch wird im oberen Teil des Wendischen Berges gearbeitet. Das ist nur unter Vollsperrung möglich. Weiterhin beginnen die Arbeiten im Bereich der Einmündung Weberstraße. Dort steht bereits eine Warnbake, weil die Straße an dieser Stelle nicht befahrbar ist. Bereits bei den Straßenbauarbeiten im letzten Jahr gab es Probleme mit dem Untergrund: Im Juli 2012 war oberhalb des Wendischen Berges ein Stück Straße abgesackt – ein paar Zentimeter, auf einer Fläche, etwas größer als ein Kanaldeckel und gegenüber einer Baustelle, wo Mischwasserkanäle verlegt wurden. Allerdings war das Loch zwei Meter tief. Hier wird, wie Schirmer erläutert, noch einmal Boden ausgetauscht, um den schwierigen Untergrund in den Griff zu bekommen. Dann wird eine neue Bitumenschicht Richtung Wendische Straße aufgebracht. Die Kanalarbeiten gehen weiter in Richtung Neumarktstraße und in der Wendischen Straße. Hier sind dann auch archäologische Untersuchungen nötig. Vollsperrungen soll es dann allerdings nur noch zeitweilig geben, die Zufahrten zu Neumarktstraße und Parzellenstraße sollen gegeben sein, ebenso die Erreichbarkeit aller Geschäfte im Baustellenbereich.

Die örtliche Umleitungsstrecke vom 9. bis 11. Oktober ist ausgeschildert, stadteinwärts ist der Wendische Berg ohnehin gesperrt. Stadtauswärts geht es aus der August-Bebel-Straße über die Schützenstraße, Tröglitzer Straße und Freiligrathstraße zum Fuß des Wendischen Bergs.

Quelle: mz-web.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s