Herbstdeichschauen 2013 nach dem Juni-Hochwasser

Veröffentlicht: September 27, 2013 von fluthelfer in Hochwasserschutz, Mecklenburg Vorpommern

Schwerin/MVPO  Die Herbstdeichschauen der im Zuständigkeitsbereich des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg (StALU WM) liegenden Landesschutzdeiche im Bereich der Elbe und ihrer Rückstaubereiche mit Schwerpunkt auf das Juni-Hochwasser finden jeweils ab 9.00 Uhr

– am 9. Oktober 2013 für den Schaubereich Boizenburg (Baubezirk des StALU WM, Am Elbberg 20, 19258 Boizenburg) und

– am 23. Oktober 2013 für den Schaubereich Dömitz (Bauhof des StALU WM, Schweriner Str. 23, 19303 Dömitz) statt.

Die Deichschau dient der Prüfung des ordnungsgemäßen Zustandes der Deiche einschließlich der anderen Hochwasserschutzbauwerke wie Schöpfwerke, Flutschleusen und Deichsiele in der Örtlichkeit.

Während des „Rekordhochwassers“ der Elbe im Juni 2013 wurden die Deiche erheblich belastet. Wasserstände bis zu 0,5 m über den Bemessungswasserständen konnten erfolgreich gekehrt werden. Das Hochwasser und die umfangreichen Abwehrmaßnahmen haben aber Spuren hinterlassen, die durch umfangreiche Sofortmaßnahmen gemindert werden müssen. Diese Arbeiten werden zu den Herbstdeichschauen jedoch noch nicht vollumfänglich abgeschlossen sein.

Insbesondere wird durch die Kommission geprüft, wie sich der Unterhaltungszustand der Hochwasserschutzanlagen darstellt und ob in der Winterhochwasserperiode mit Einschränkungen in der Funktionssicherheit der Deiche und Anlagen zu rechnen ist. Dies könnte zu zusätzlichen Aufwendungen bei der Hochwasserabwehr führen.

Auf dem Kontrollprogramm stehen zudem die Baustellen zur Sanierung des Deiches am Randkanal bei Boizenburg und die Sanierung des rechten Löcknitzdeiches zwischen dem Löcknitzdüker und der ehemaligen Eisenbahnlinie im Bereich Dömitz.

Weiterhin wird über erste Schlussfolgerungen aus dem Juni-Hochwasser, aber auch über den Stand zur Verbesserung der Abflussbedingungen im Hochwasserabflussprofil der Elbe informiert.

Der Kommission gehören an: Vertreter des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz M-V, weiterer Landesbehörden, des Landkreises Ludwigslust-Parchim, der Kommunen im Schaubereich, der Bundeswehr, der Wasserschutzpolizei, der Wasser- und Bodenverbände, des Wasser- und Schifffahrtsamtes, der zuständigen Behörden und Verbände für den Hochwasserschutz der benachbarten Bundesländer Brandenburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein sowie des StALU WM.

 


Quelle: StALU WM – Dienststelle Schwerin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s