Archiv für September 23, 2013

Rodewisch. Knapp vier Monate nach der Flutkatastrophe in Sachsen haben die ersten Kommunen von der Staatsregierung konkrete Förderzusagen zum Wiederaufbau erhalten. Justiz- und Europaminister Jürgen Martens (FDP) übergab am Montag zusammen mit dem Landrat des Vogtlandkreises, Tassilo Lenk, in Rodewisch einen entsprechenden Wiederaufbauplan. Darin vorgesehen sind zehn Einzelprojekte mit einem Volumen von drei Millionen Euro, wie die Staatskanzlei mitteilte. Weitere Pläne seien den Kommunen Plauen, Reichenbach und Mylau übergeben worden. In den nächsten Tagen sollen alle 357 vom Hochwasser betroffenen Gemeinden Wiederaufbaupläne erhalten.

In ganz Sachsen sind den Angaben zufolge Wiederaufbaupläne mit insgesamt rund 6.800 Einzelmaßnahmen im Volumen von rund einer Milliarde Euro bestätigt worden. Die Städte und Gemeinden sollen bis zu 100 Prozent der Flutschäden aus dem nationalen Fluthilfefonds ersetzt bekommen. Gelder für den Wiederaufbau der Infrastruktur können noch bis Mitte 2015 beantragt werden. (dpa)

Quelle: sz-online.de

Im jahrelangen Streit um den Hochwasserschutz am Rhein bei Schwanau in Südbaden haben die Gegner eines vom Land geplanten Polders eine weitere juristische Niederlage erlitten.
Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg bestätigte am Montag die bisherige Polder-Planung. Damit blieben die Berufungen der Gemeinde Schwanau im Ortenaukreis und zahlreicher Bürger gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichts Freiburg zwar erfolglos – das heißt aber nicht, dass am Rhein nun die Bagger für das Rückhaltebecken rollen können: Freiburg hatte dem Land unter anderem aufgetragen, zunächst die Folgen gezielter Flutungen für die öffentliche Trinkwasserversorgung näher zu untersuchen. Die Gegner sehen Gefahren für die Umwelt.
Quelle: focus.de