Stadt zieht Schadensbilanz

Veröffentlicht: September 15, 2013 von fluthelfer in Hochwasserfolgen

Das Hochwasser vom 20. Juni hat in Lohmar verheerende Schäden angerichtet. Allein an städtischen Gebäuden entstand ein Schaden von rund 240 000 Euro. Nun hat die Verwaltung eine detaillierte Aufstellung veröffentlicht

Lohmar. 

Das Hochwasser am 20. Juni hat allein an städtischen Gebäuden einen Schaden von insgesamt rund 240 000 Euro verursacht. Eine ausführliche Aufstellung legte die Verwaltung jüngst im Bauausschuss vor.

Die größten Posten wurden am Donrather Dreieck verzeichnet: Allein die Realschule wurde derart in Mitleidenschaft gezogen, dass für die Aufräum- und Instandsetzungsarbeiten knapp 100 000 Euro anfielen.

Arbeiten dauern noch an

Die Kellerräume, ließ die Verwaltung im Ausschuss mitteilen, wurden von der Rückseite her über einen langen Lichtschacht durch die Wassermassen des Jabachs überschwemmt, auch Abluftkanäle der Lüftungsanlagen waren rasch voll mit brauner Brühe. 70 bis 90 Zentimeter hoch standen Schlamm und Wasser in der Realschule.

Es entstanden Schäden an Heizzentrale und Blockheizkraftwerk, Schaltschränken, Lüftungsanlagen, Bodenbelägen, Trockenbauwänden und am Inventar. Die Einrichtung musste mehrere Tage geschlossen bleiben.

Auch das Gymnasium blieb nicht verschont: Über einen unterirdischen Verbindungsgang zwischen Realschule und Gymnasium drang das Wasser auch dort ein, bis zu einer Höhe von rund 70 Zentimetern.

Das Abpumpen von Wasser, das Entfernen des Schlamms und des nassen Inventars, sowie die Reinigung der Einbauten schlugen zusammen mit allen nötigen Reparaturen wie etwa Fliesen-, Maurer-, Elektro-, Heizungs-, und Lüftungsarbeiten mit geschätzten 55 000 Euro zu Buche.

Hochwassersperren

Die Schadensbeseitigung ist noch nicht abgeschlossen. Im Jabachkindergarten wurde der Innenhof vom Jabach geflutet, zwei Gruppenräume sowie das Familienzentrum wurden überschwemmt. Durch Wasser auf den Dachflächen entstanden obendrein Schäden an den Innendecken. Alles in allem betrugen die Kosten für die Instandsetzung 28 700 Euro. Ebenfalls vom Unwetter betroffen waren unter anderem Jabachhalle, Rathaus, Stadthaus, Villa Friedlinde, Bürgerhaus Birk sowie die Grundschulen Wahlscheid und Donrath.

Quelle: ksta.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s