Haldenwang – Handlungsbedarf beim Hochwasserschutz

Veröffentlicht: September 8, 2013 von fluthelfer in Bayern, Hochwasserschutz

Im Ortsteil Eichenhofen fließt das Wasser unkontrolliert ab. Schwachstelle in Hafenhofen ist die Ortseinfahrt. Eine Kostenschätzung soll bei der Entscheidung helfen, welche Hochwasserschutzmaßnahmen letztendlich umgesetzt werden

Das Landratsamt Günzburg weist derzeit alle Kommunen im Landkreis auf ihre Zuständigkeit für Hochwasserschutzmaßnahmen an Gewässern III. Ordnung hin. Für Haldenwangs Bürgermeister Georg Holzinger war dies Anlass, seinem Gemeinderat in der Sitzung am Mittwochabend die hochwassergefährdeten Stellen in allen Ortsteilen der Gemeinde vor Augen zu führen. Handlungsbedarf wird vor allem in Haldenwang gesehen. Von einem Fachbüro soll nun zuerst einmal eine Gesamtkostenschätzung für die Entschärfung der Hochwassersituation an den bekannten Problempunkten vorgenommen werden.

Die Hochwasserereignisse vom Juni und frühere Hochwasser zeigten nach Einschätzung des Landratsamtes vor allem auf, dass viele Gewässer nicht für den Hochwasserabfluss ausreichten, diese oft durch Weiher ohne Notüberlauf führten, Durchlässe oft durch Treibgut beziehungsweise Ablagerungen verstopften oder ganz einfach eine Hochwasserrückhaltung vor Ort ganz fehle. Landrat Hubert Hafner ruft deshalb die Gemeinde auf, eine Gesamtbetrachtung der aktuellen Situation vorzunehmen. Bei der Erstellung eines „integralen Rückhaltekonzeptes“ könne man von einem Zuschuss von 75 Prozent ausgehen. Wenn ein solches Konzept zugrunde liege, könne auch die spätere Umsetzung mit bis zu 65 Prozent gefördert werden.

Da zu erwarten sei, dass die immer extremer werdende Witterung auch der Gemeinde Haldenwang, die bisher von großen Schäden verschont geblieben war, gefährlich werde, sei es gerade auch angesichts der großen Zuschüsse an der Zeit, geeignete Schutzmaßnahmen ins Auge zu fassen. Am wenigsten gefährdet sieht Bürgermeister Holzinger den Ortsteil Konzenberg wegen seiner Berglage. Gefahr bringe lediglich der kleine Angerbach am Schützenheim, wenn der Abfluss nicht funktioniere. Es komme zwar vor, darauf wiesen Gemeinderäte hin, dass bei großen Regenereignissen die Kanäle überliefen, dies sei jedoch, kommentierte Bürgermeister Holzinger, leider nicht zu verhindern, da es keine Kanäle gebe, die bei Jahrhundertereignissen ausreichten. Die Schäden würden sich jedoch in diesen Fällen in Grenzen halten.

Wasser fließt über einen kleinen Bach nach Haldenwang hinein

In Eichenhofen staue sich das Hochwasser vor der Kirche und fließe dann oft unkontrolliert über unterliegende Anwesen ab. Abhilfe könnte das Installieren von Querriegeln im Westen des Ortsteiles bringen. Eine Schwachstelle in Hafenhofen ist die Ortseinfahrt von Konzenberg her. Die Ausspülungen des Grabens im Norden des Ortes bekam man bereits mit dem Einbringen von Wurzelstöcken in Griff. Größte Probleme gibt es im Osten des Ortsteiles Haldenwang, wo aus rund 300 Hektar Ackerflächen die Wassermassen in die unten gelegenen Weiher strömen und sich über einen kleinen Bach in die Ortschaft hinein ergießen. Wenn beim letzten Hochwasser, zeigt sich Bürgermeister Holzinger sicher, nicht die Feuerwehr eingegriffen hätte, wäre ein Teil von Haldenwang „abgesoffen“.

Bei geschätzten Planungskosten von circa 30000 Euro, rechnete Bürgermeister Holzinger vor, verblieben der Gemeinde 7500 Euro Eigenanteil, bei geschätzten Baukosten von 200000 Euro müsste die Gemeinde noch 70000 Euro draufzahlen. Das Gemeindegremium war sich am Schluss einig, auf jeden Fall durch ein Ingenieurbüro eine Kostenschätzung machen zu lassen und danach erst über die Realisierung geeigneter Hochwasserschutzmaßnahmen zu entscheiden. Denn wenn eine Planung mit Zuschüssen erstellt werde, stellte Holzinger klar, müsse danach auch die Durchführung erfolgen.

Quelle: augsburger-allgemeine.de


Handlungsbedarf beim Hochwasserschutz – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/Handlungsbedarf-beim-Hochwasserschutz-id26877001.html

Handlungsbedarf beim Hochwasserschutz – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/Handlungsbedarf-beim-Hochwasserschutz-id26877001.html
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s