Hilfe aus Georgenthal für Hochwasser-geschädigte Familie in Berga

Veröffentlicht: September 2, 2013 von fluthelfer in Hilfe

Spende für Flutopfer in der Elsterstadt

Berga „Uns hat das Schicksal von Günter und Ramona Kutschenreuter so sehr berührt, dass wir beschlossen zu helfen“, sagte am Sonnabend Sebastian Böhm, Wehrführer der Feuerwehr aus Nauendorf. Kurz nach der Flut hatten er und die Feuerwehrmänner des Zuges aus Georgental in Berga geholfen. Dabei waren sie auch auf die Familie Kutschenreuter gestoßen, denen sie halfen, die Wohnung leerzuräumen und Möbel und ähnliches hinauszubringen. Die Situation erschwerte, dass Günter Kutschenreuter seit einigen Jahren im Rollstuhl sitzt.

„Als Dank haben wir ihnen damals Tassen geschenkt, die mein Mann Günter bemalt hat“, erklärt Ramona Kutschenreuter. „Nun haben wir beschlossen, diese gefüllt wieder mit herzubringen“, sagte Ronny Prohaska, Ortsbrandmeister aus Georgental. „Gesammelt haben wir zuerst unter den Kameraden“, ergänzte Prohaska. Außerdem habe man die Chance eines Kurkonzerts in Georgental genutzt, um bei den Einwohner noch einmal um Unterstützung zu bitten. 385″Euro kamen zusammen, die Kutschenreuters bewegt entgegennahmen.

„Wir tun uns nach dem Hochwasser noch ein wenig schwer“, gab Ramona Kutschenreuter zu, „aber wir sind auf dem Weg. Es wird langsam.“ Ihr altes Heim musste die Familie jedoch wegen der Flutschäden verlassen. „Wir sind in Berga umgezogen, aber das neue Haus ist sehr schön.“

Quelle: otz.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s