Umweltminister Onko Aeikens gegen Hochwasser-Pflichtversicherung

Veröffentlicht: September 1, 2013 von fluthelfer in Sachsen-Anhalt

In einem Radio-Interview hat sich Sachsen-Anhalts Umweltminister Hermann Onko Aeikens am Sonnabend gegen eine Pflichtversicherung gegen Hochwasserschäden ausgesprochen.

 

Sachsen-Anhalts Umweltminister Hermann Onko Aeikens (CDU) hat sich gegen eine Pflichtversicherung gegen Hochwasserschäden ausgesprochen. Er setze auf freiwillige Lösungen, sagte Aeikens am Samstag Deutschlandradio Kultur.

Eine Pflichtversicherung bedeute, dass Menschen versichert werden müssten, die dies gar nicht wollten oder es aus geografischen Gründen nicht nötig hätten. Aeikens räumte allerdings ein, dass sich bislang zu wenige Menschen gegen Hochwasserschäden versichert hätten. „Hier ist mehr Aufklärung vonnöten“, sagte der Minister dem Radiosender. Am Montag kommen die Umweltminister in Berlin zu einer Sonderkonferenz zum Thema Hochwasser zusammen.

Quelle: mz-web.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s