Hochwasser 2013: Alle in einem Boot

Veröffentlicht: August 30, 2013 von fluthelfer in finanzielle Hilfen

WEMAG spendet Gemeinde Neu Kaliß 15.000 Euro für Behebung der Flutschäden

Rund 3000 Einsatzkräfte und ehrenamtliche Helfer waren in der Gemeinde Neu Kaliß bei der diesjährigen Elbflut im Einsatz. Das berichtete Bürgermeister Burkhart Thees, der sich über eine großzügige Spende der WEMAG freute.

Gemeinsam mit einem seiner Anteilseigner, der ebenfalls kommunalen Thüga AG, unterstützt der Energieversorger WEMAG die vom Hochwasser betroffene Gemeinde mit einem Betrag in Höhe von 15.000 Euro. „Ich finde es wichtig, dass wir nicht nur in den schweren Tagen der Flut, sondern auch darüber hinaus gemeinsam Verantwortung für unsere Region übernehmen. Wir sitzen alle in einem Boot. Die WEMAG ist mit ihren Netzen Teil der Infrastruktur. Wir sind dankbar dafür, dass durch das Engagement der vielen Helferinnen und Helfer die Deiche in der Gemeinde gehalten haben. So blieben wir von größeren Schäden verschont“, so WEMAG-Vorstandsmitglied Caspar Baumgart bei der symbolischen Scheckübergabe am 29. August in Dömitz.

Überall nach den Jahrhundertfluten 2002, 2006 und 2011 hat die Elbe im WEMAG-Netzgebiet neue Höchstmarken gesetzt. „Wir hatten großes Glück. Dass lediglich punktuell einzelne Hausanschlüsse und Stromkreise in Dömitz und Umgebung außer Betrieb genommen werden mussten, ist der Umsicht und Tatkraft unserer Kollegen in der Netzdienststelle Perleberg aber auch der Aufmerksamkeit der vielen spontanen Helfer hier vor Ort zu verdanken „, meint Andreas Casper, Koordinator des Krisenstabes der WEMAG Netz GmbH.

„Es ist von großer Bedeutung für uns, dass wir das Geld jetzt schnell einsetzen können. Viele Gehwege und Straßen haben bei uns während der Flut großen Schaden genommen. Die Spendenmittel können wir in den Wiederaufbau der Infrastruktur gut investieren“, erklärte Bürgermeister Thees zum Ende des Treffens.

Eine Spendenzahlung in gleicher Höhe erhielt auch die Gemeinde Breese. Insgesamt nehmen WEMAG und Thüga 40.000 Euro in die Hand, um Hochwasserhilfe im Netzgebiet der WEMAG zu leisten.

Über Thüga:

450 Städte und Gemeinden haben aus Verantwortung für den Lebensraum von rund acht Millionen Menschen ihre 100 kommunalen Energie- und Wasserversorgungsunternehmen in die Thüga-Gruppe eingebunden. Ziel ist, durch Zusammenarbeit Mehrwert für den einzelnen Lebensraum zu schaffen und kommunale Werte nachhaltig zu sichern. Insgesamt arbeiten 18.100 Mitarbeiter in der Thüga-Gruppe. Diese versorgen knapp 3,6 Millionen Kunden mit Strom, gut 2,1 Millionen Kunden mit Erdgas und 0,9 Millionen Kunden mit Trinkwasser. Der Umsatz des Thüga-Netzwerks lag 2012 bei 22,3 Milliarden Euro. Die Thüga-Gruppe ist deutschlandweit das größte kommunale Netzwerk lokaler und regionaler Energieversorger. In der Thüga-Gruppe sind die Rollen klar verteilt: Die 100 Partner sorgen für die aktive Marktbearbeitung mit ihren lokalen und regionalen Marken. Thüga – Kapitalpartner der Städte und Gemeinden und in dieser Funktion Minderheitsgesellschafter bei den Partnerunternehmen – ist als Kern der Gruppe mit der unternehmerischen Entwicklung beauftragt: Gewinnung neuer Partner, Wertsicherung und -entwicklung des einzelnen Unternehmens, Koordination und Moderation von Projekten sowie Steuerung der Zusammenarbeit in der Gruppe.

Quelle: pressebox.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s