Stadt probt für das nächste Hochwasser

Veröffentlicht: August 24, 2013 von fluthelfer in Dresden

Wegen eines Testaufbaus der Fluttore am Ostra-Ufer und in der Weißeritzstraße kommt es am Sonntag zu Straßensperrungen und Umleitungen für Autofahrer. Zwischen 6.30 Uhr und 16 Uhr ist die Kreuzung Ostra-Ufer/Weißeritzstraße/Pieschener Allee komplett dicht. Die Umleitung führt über die Magdeburger Straße, Kleine Packhofstraße, Ostra-Allee und Maxstraße. Das Ostragehege ist nur über die Schlachthofstraße erreichbar. Nötig ist der Probeaufbau, weil die Anlagen nach dem Juni-Hochwasser noch einmal gereinigt und gewartet werden sollen. Außerdem ist der Test für die Mitarbeiter der Stadt wichtig, um im Katastrophenfall alle Handgriffe schnell ausführen zu können. Die 20 Meter langen, zwei bis drei Meter hohen und 20 Tonnen schweren Flutschutztore aus Stahl sind die technisch kompliziertesten Teile des Hochwasserschutzes in der Altstadt. Die Tore sind normalerweise in geschlossenen Kammern an der Straße untergebracht. Bei Hochwassergefahr werden sie elektrisch auf Laufschienen ausgefahren. Im Notbetrieb können die Tore auch ohne Strom geschlossen werden. (SZ/win)

Quelle: sz-online.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s