Angelika Munteanu kommentiert: Bootstour mit Hindernissen

Veröffentlicht: August 22, 2013 von fluthelfer in Thüringen

Angelika Munteanu sieht noch viel Arbeit am und im Fluss

Den Spaß bei der Arbeit mit einer Schlauchboottour auf der Weißen Elster, wie in gestern SPD-Genossen vom Thüringer Landtag hatten, würde sich mancher wünschen. Der Erkundungstrip nach dem Hochwasser hat aber auch einiges zu Tage gebracht. Denn ganz ungehindert und trockenen Fußes kamen die Abgeordneten nicht übers Wasser. Gleich am zerstörten Wehr liegt der Abzweig zum Mühlgraben. Vor den verschlossenen Schotten türmen sich Müll und Geröll. Wenige Meter flussabwärts ist die Elster verlandet mit angeschwemmtem Sand und Steinen. Das Ufer ist beschädigt und der seit Jahren marode Zwötzener Damm nach dem Hochwasser auch. Hier ist das Land zuständig, Schäden zu beseitigen und endlich den Damm für den Hochwasserschutz zu erneuern. Weiter flussabwärts vor Heinrichsgrün ist die Elster meist seicht. Auch gestern. Die SPD musste dort ihre knallroten Gummiboote übers Wasser tragen.

Quelle: otz.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s