Sonderpreis „Hochwasser-Helfer“Fischer aus Hohengöhren erhält Ehrenpreis

Veröffentlicht: August 19, 2013 von fluthelfer in Madgeburg, Sachsen-Anhalt

Obwohl er sein eigenes Haus und seinen Fischereibetrieb beim Hochwasser verlor, half Gernot Quaschny aus Hohengöhren (Landkreis Stendal) mit seinem Dorf mehreren abgeschnittenen Dörfern. Dafür wird er nun ausgezeichnet. Auch das Land Sachsen-Anhalt will Fluthelfer ehren.

Der Fischer Gernot Quaschny aus Hohengöhren (Landkreis Stendal) erhält für seinen Einsatz während der Flutkatastrophe den Sonderpreis „Hochwasser-Helfer“ des Deutschen Bürgerpreises. Der 50-Jährige habe mit seinem Boot vier vom Festland abgeschnittene Dörfer unermüdlich mit dem Notwendigsten versorgt – obwohl er sein eigenes Haus und seinen Fischereibetrieb in den Elbe-Fluten verloren habe, teilte die Initiative am Montag in Berlin mit. Zudem wurden das Projekt „Passau räumt auf“ und die 72-Stunden-Aktion „Flutschäden lindern“ für ihre Einsätze ausgezeichnet. Der Deutsche Bürgerpreis gilt nach Angaben der Initiatoren als Deutschlands größer Ehrenamtspreis.

Auch Sachsen-Anhalt will Fluthelfer mit einem Orden ehren. Das habe Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) entschieden, teilte Regierungssprecher Matthias Schuppe am Montag mit. Einzelheiten, wie etwa die Finanzierung, Auswahlkriterien und die Gestaltung der Medaille, würden seit etwa zwei Wochen geklärt. Mit der Auszeichnung solle das beispielhafte Engagement der Helfer gewürdigt werden. Am Wochenende hatte der SPD-Politiker Rüdiger Erben eine Hochwasser-Medaille gefordert. In Sachsen sollen erste Fluthelfer am 14. September feierlich mit einem Orden geehrt werden.

Quelle: mz-web.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s