Hochwasser-Benefizkonzert – Abend der Emotionen in Elster

Veröffentlicht: August 19, 2013 von fluthelfer in Hilfe, Sachsen-Anhalt

Ein Stelldichein der Künstler begeisterte das Publikum im Freizeitpark in Elster. Über 700 Menschen waren gekommen, um Musik zu hören und zu spenden. Der Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Gruppe „Karussel“.

elster Die Eindrücke vom Junihochwasser waren bei den Elsteranern noch frisch. Das Benefizkonzert am Freitagabend im Freizeitpark der Elbestadt, dazu die eingespielten Filmsequenzen zum Hochwasser – all dies ließen die Emotionen noch mal hochkommen.

Lob für die Organisatoren

Werner und Anke Zschau aus der Wiesenbachstraße vermochten beim Anblick der Bilder nur mit Mühe ihre Tränen zu unterdrücken. Erst seit drei Jahren in Elster wohnend, mussten sie erleben, wie ihr Haus von den Fluten eingeschlossen wurde und viele Möbel nur noch Sperrmüll waren. „Wir finden es dennoch toll, dass sich Künstler bereit fanden, ohne Gage in Elster aufzutreten“, so ihr Kommentar. Der war zugleich ein Kompliment an die Organisatoren Raik Buchta und Rene Stepputis, die es schafften, sogar die bekannte Gruppe Karussell für das Event in Elster zu gewinnen.

„Manchmal helfen eben alte Verbindungen und Netzwerke. Es war nicht schwer, selbst hochkarätige Stars für diese gute Sache zu gewinnen. Am Ende genügte ein Anruf “, meinte der Trebitzer Buchta. Wenn es so etwas wie eine typische Elsteraner Mentalität gebe, so sei es der Zusammenhalt.

Bürgermeister Peter Müller lobte die Bürger des Elbestädtchens: „Auf meine Elsteraner kann ich mich stets verlassen. In Notsituationen hilft einer dem anderen“, so das Stadtoberhaupt. Zu den meistbetroffenen Orten Aken und Fischbeck zählte beim Junihochwasser 2013 auch Elster. „Die Hilfsbereitschaft nach dieser Naturkatastrophe war anschließend enorm. Die Fernsehbilder gingen um die Welt und sprachen für sich, so dass selbst aus den USA Spenden eingingen“, erinnerte sich Müller an die bewegenden Tage im Juni.

Rundfunkmoderator Andre Damm führte durch das Programm. Auch für den gebürtigen Wittenberger, der als MDR-Berichterstatter viele Tage über die Ereignisse an der Elbe vor Ort berichtete, war dieser Freitagabend auf der Bühne keineswegs Routine. Schließlich kannte er eine Reihe von Einzelschicksalen. „Das hat auch mich betroffen gemacht.“

Einmal die Katastrophe vergessen. Einfach nur Dankeschön sagen zu all denen, die tatkräftig Solidarität mit den Betroffenen übten – das war auch dem Bürgermeister ein Herzensbedürfnis. Passend zum Motto des Abends: „Tu alles, was gut tut“ – hieß es schließlich in einem Udo-Jürgens-Song, gesungen von Stefan Schultz. Als bekennender Jürgens-Fan stand er seinem großen Vorbild in Mimik und Interpretation kaum nach.

„Klempo“ alias Dietrich Klemp, der sächselnde Koch aus Leipzig, strapazierte die Lachmuskeln. Kaum eine Lebenssituation sparte der Komiker alter Schule aus – dabei immer wieder das Publikum einbeziehend. Die junge Tänzerin Juliane Preuß führte mit ihren Darbietungen mit anmutigen Bewegungen in den Orient. Sängerin Natalie Lament bewies ihr Talent mit Helene-Fischer-Titeln, mit denen sie sich gern identifiziert. Demnächst möchte sie gern mit Stefan Schultz ein gemeinsames Tourneeprogramm bestreiten.

Sonderzug an die Elbe

Der Sonderzug ging diesmal nicht nach Pankow, er endete in Elster. Mister Panik, der als Udo-Lindenberg-Double tourt, erinnerte mit der gewissen Schnodderigkeit an die unvergleichbare Art seines Meisters. Das Publikum war entzückt von den Verwandlungskünstlern und Musikkomikern „Drixi“ und „Remmi & Demmi“, die in atemberaubenden Tempo die Elsteraner zu Lachsalven animierten und ebenso für Stimmung sorgten wie die Gruppe „Karussell“. Beim Auftritt der DDR-Rocklegende hielt es keinen mehr auf den Plätzen. Den Schlussapplaus, in Dezibel kaum messbar, hatten sich die Leipziger (Joe Raschke, Reinhard Huth, Benno Jähnert, Hans Graf, Jan Kirsten und Wolf-Rüdiger Raschke) mehr als verdient.

Wie viel Geld genau beim Benefizkonzert zusammengekommen ist, wird erst in den nächsten Tagen feststehen, sagte gestern Abend Organisator Raik Buchta.

Quelle: mz-web.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s