Arbeit der Hochwasser-Krisenstäbe wird ausgewertet

Veröffentlicht: August 17, 2013 von fluthelfer in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht will die Zusammenarbeit der Krisenstäbe während des Hochwassers untersuchen. Geplant sei eine „professionelle Auswertung der geleisteten Arbeit mit Optimierungsvorschlägen“, sagte Stahlknecht in Tangermünde.

Die Landesregierung hatte für das Hochwasser erstmals einen eigenen Krisenstab eingerichtet. In den betroffenen Landkreisen und auch im Landesverwaltungsamt wurden weitere Krisenstäbe gegründet. Für Aufsehen hatte während des Hochwassers die Aktion Stahlknechts gesorgt, dass er kurz nach dem Deichbruch in Fischbeck die Krisenkoordination im Landkreis Stendal an sich gezogen hatte. Dies sei wegen der länderübergreifenden Arbeit notwendig gewesen, betonte Stahlknecht in Tangermünde erneut. Allerdings hatte es zuvor bereits auch Kritik an der Arbeit des Krisenstabs in Stendal gegeben.

Fragebögen sollen Arbeit beleuchten

Alle Mitarbeiter der Krisenstäbe sollen nun in den nächsten Wochen einen umfangreichen Fragebogen ausfüllen. Die Mitarbeiter im Krisenstab des Landes sollen zum Beispiel angeben, welche Kenntnisse über die Rechtslage, das Haushaltsrecht oder taktisches Wissen für ihre Arbeit erforderlich waren. Auch nach Problemen im Informationsaustausch intern und extern wird gefragt. Zudem soll die Arbeit und die Souveränität der Führungskräfte beurteilt werden.

Nach Fragebögen folgt zweite Untersuchungsrunde

Nach den Umfragen mit den Fragebögen wird eine zweite Untersuchungsrunde aus Interviews mit den Stabsleitern geplant. Die ersten Ergebnisse aus allen Umfragen und Interviews sollen dann Ende September vorliegen.

Quelle: mdr.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s