Zuletzt schlechte Geschäfte für Gaststätten und Hotels

Veröffentlicht: August 16, 2013 von fluthelfer in Hochwasserfolgen, Thüringen

Deutschlands Hotels und Gaststätten haben in der ersten Jahreshälfte kein gutes Geschäft gemacht. Inflationsbereinigt blieb den Unternehmern ein Minus von 1,4 Prozent. Besonders stark betroffen waren die Hotels.

Deutschlands Hotels und Gaststätten haben in der ersten Jahreshälfte kein gutes Geschäft gemacht. Auf dem Papier stieg der Umsatz der Unternehmen der Branche von Januar bis Juni zwar um 0,9 Prozent im Vergleich zu den ersten sechs Monaten 2012, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Unter dem Strich – also nach Abzug der Inflation – blieb allerdings ein Minus von 1,4 Prozent.

Besonders stark betroffen waren Hotels und andere Unterkünfte: Ihr Umsatz schrumpfte real um 2,2 Prozent. Restaurants, Cafés, Bars und andere Gaststätten setzten 0,9 Prozent weniger um.

Deutschland kurz anstiegen, stand bei den Gastronomen ein minimales Umsatzplus von 0,1 Prozent unterm Strich. Im Mai, der von starkem Regen und dem Hochwasser geprägt war, fiel das Minus mit 3,6 Prozent aber besonders hoch aus.

 

Quelle: otz.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s