Mehr „Breitwasser“ gegen Hochwasser

Veröffentlicht: August 15, 2013 von fluthelfer in Hochwasserschutz

Auf Einladung des SPD-Kreisverbandes und der SPD-Gemeinderäte in Marklkofen und Steinberg hat am Montag die Bundestagsabgeordnete Dr. Bärbel Kofler, Mitglied im Umweltausschuss, den Vilstalstausee bei Steinberg besucht. Mit dabei: Bezirkstagsdirektkandidatin Christine Trapp, Landtagsdirektkandidat Dr. Bernd Vilsmeier und SPD-Gemeinderat Adolf Moser.

Sie zeigten Kofler das Bauwerk: Der Vilstalsee wurde im Zeitraum von 1972 bis 1975 errichtet und bietet einen Hochwasserschutzraum mit etwa 9,2 Millionen Kubikmeter mit einer Wasserfläche von bis zu 350 Hektar. Die normale Fläche des Sees sind etwa 100 Hektar.

Ein Ergebnis der Besichtigung: Um solche Hochwasserkatastrophen wie im Juni zu vermeiden, müsse Hochwasser mit „Breitwasser“ bekämpft werden. Dies heiße unter anderem, den Flüssen mehr Vorflutraum zur Verfügung zu stellen, zum Beispiel durch Zurückversetzen von Dämmen.

Quelle: pnp.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s