Behörden reparieren Hochwasserschäden an der Spree

Veröffentlicht: August 15, 2013 von fluthelfer in Sachsen
An der Spree in Schirgiswalde (Landkreis Bautzen) werden bis Ende September die durch mehrere Hochwasser verursachten massiven Erosionen beseitigt.
Auf etwa 270 Metern Länge soll unter anderem die Sohle des Gewässers wiederhergestellt werden, wie die Landestalsperrenverwaltung (LTV) in Pirna am Mittwoch mitteilte. Schäden am Gewässerbett und der Sohlschwelle verhinderten seit 2010 den Wasseranstau, der Fluss-Altlauf musste trockengelegt werden, erklärte die Behörde. Daher sollen nun die Sohlschwelle wiederhergestellt und der Altlauf von Sedimenten beräumt werden. Die Erd- und Wasserarbeiten, die rund 180 000 Euro kosten, müssen wegen der Fischschonzeiten aber bis Ende September abgeschlossen sein.
Quelle: focus.de
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s