Gebürtige Oschatzerin sammelt in neuer Heimat für vom Hochwasser betroffene Bürger

Veröffentlicht: August 13, 2013 von fluthelfer in finanzielle Hilfen

Außig. Es ist sicher keine Schande, wenn man nicht weiß, an welcher Stelle die Gemeinde Lauchringen auf der Deutschland-Karte zu finden ist. Weit im Süden, fast am Rhein, bevor dieser in den Bodensee fließt. In der Gemeinde Cavertitz und in Außig weiß man das recht gut. Bereits nach dem Hochwasser 2002 kam Hilfe von dort.

Daniela und Uwe Knötzsch, die eine Reihe Verwandter in Außig, Schirmenitz und Treptitz haben, schauten sich auch in diesem Jahr nicht nur die Fernsehbilder an, sondern mobilisierten Hilfe. „So wie ich das mitbekommen hatte, konnten viele bewegliche Güter rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Deshalb haben wir uns auf das Sammeln von Geldspenden konzentriert“, schildert Daniela Knötzsch ihre Aktion, die vom Lauchringer Bürgermeister Thomas Schäuble ausdrücklich unterstützt wurde.

Die Übergabe des Schecks aus Lauchringen an Bürgermeisterin Gabriele Hoffmann (parteilos) ist ein freudiger und emotionaler Moment. Als Louise Specht, älteste Außiger Einwohnerin, ihre Fluterlebnisse schildert und ihre Hoffnung ausdrückt, so etwas nie wieder erleben zu müssen, kullern in der Runde einige Tränen.

Quelle: oaz-online.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s