Hochwasser und Hitze – Bauern klagen über Ernteausfälle

Veröffentlicht: August 11, 2013 von fluthelfer in Bayern

Zuerst der lange Winter, dann das Hochwasser und jetzt die Hitze: Getreide, Mais oder Kartoffeln haben heuer gleich mit drei Wetterextremen zu kämpfen. Die Erntebilanz der Bauern fällt daher heuer nicht gut aus.

Gerste und Raps haben die Bauern schon geerntet – allerdings bis zu 15% weniger als in den letzten Jahren. Auch beim Winterweizen, der größten Anbaukultur, befürchten die Landwirte Einbußen. Besonders schwer hat es die Landkreise Starnberg, Dachau und Freising getroffen.

„Wenn ich weniger Ertrag habe, kann ich weniger verkaufen. Und da kommen wir zu dem, was neben den Erträgen das nächste große Problem ist: Die Preise sind in den letzten Monaten stark rückläufig gewesen, von daher ist die Erlössituation für die Ackerbauern in diesem Jahr wieder sehr angespannt.“

Matthias Kick, Referent für Getreide- und Ölsaaten beim Bayerischen Bauernverband

In vielen anderen Ländern ist die Ernte gut ausgefallen – das lässt die Preise sinken. Auch Landwirte, die auf Gras für ihr Vieh angewiesen sind, sehen sich nun in einer schwierigen Lage. Denn viele Wiesen trocknen jetzt aus, und das Grünfutter wächst zu langsam nach.

Quelle: br.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s