Halle zieht wegen Deichbauprojekt vor Oberverwaltungsgericht

Veröffentlicht: August 11, 2013 von fluthelfer in Halle, Hochwasserschutz

Halle will wegen eines gestoppten Deichbau-Projekts im Stadtgebiet vor das Oberverwaltungsgericht ziehen. Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) wolle so den sofortigen Weiterbau am Gimritzer Damm erreichen, berichtete die «Mitteldeutsche Zeitung» (Samstag). Wiegand hatte mit dem Deichneubau beginnen lassen, das Verwaltungsgericht stoppte das Projekt allerdings. Wiegand begründete seinen Gang in die nächste Instanz damit, dass der Beschluss des Verwaltungsgerichts auf falschen Annahmen beruhe. Er befürchte anders als das Gericht, dass schon bei einem einfachen Hochwasser Gefahr für Leib und Leben der Anwohner an er Haale-Saale-Schleife bestehe.

Umweltminister Hermann Onko Aeikens (CDU) hatte in der vergangenen Woche Wiegand signalisiert, dass 2014 ein neuer Deich gebaut werden solle. Es müssten jedoch die Vorschriften eingehalten werden. Wiegand hatte aber schon im Vorfeld erklärt, dass im Herbst dieses Jahres eine neue Überschwemmung möglich sei. (dpa/sa)

Quelle: ksta.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s