Spielplatz der Kita nicht verseucht

Veröffentlicht: August 9, 2013 von fluthelfer in Hochwasserfolgen, Sachsen-Anhalt

Das Außengelände der Kindertagesstätte Spatzennest wurde während des Hochwassers nicht mit Schwermetallen oder Fäkalien verschmutzt. Doch bis zur Rückkehr der Kindern müssen noch Reparaturen vorgenommen werden.

Erleichterung in Friedeburg: Das Außengelände der stark vom Juni-Hochwasser betroffenen Kindertagesstätte Spatzennest wurde nicht von Fäkalien oder Schwermetallen verseucht. „Die Bodenproben ergaben keine Auffälligkeiten“, gab Gerbstedts Bürgermeister Siegfried Schwarz (CDU) nun bekannt. Damit können die Kinder nach ihrer Rückkehr in die Einrichtung auch bedenkenlos auf dem Spielplatz spielen. Bis es soweit ist, werden allerdings noch einige Wochen vergehen.

Zuvor müssen die Heizungsanlage ausgetauscht und die Böden im Erdgeschoss erneuert werden. Außerdem sind neue Farbe an den Wänden der Gruppenräume nötig, nachdem die Öltanks im Keller aufgeplatzt waren und sich die Flüssigkeit im Mauerwerk breit gemacht hatte. Voraussichtlich bis November werden deshalb die rund 40 Kinder in der stillgelegten Einrichtung im benachbarten Zickeritz (Salzlandkreis) von den Erziehern betreut.

Quelle: mz-web.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s