Bäume bedrohen die Schutzwand

Veröffentlicht: August 1, 2013 von fluthelfer in Zentrale der Deutschen Fluthilfe

Zuerst ging es nur um drei Pappeln, nun droht auch acht weiteren Bäumen entlang der Hitdorfer Rheinwiesen die Fällung. Die Bezirksregierung Köln fordert die Beseitigung der Pappeln, weil sie die Hochwasserschutzwand gefährden.

Nicht nur die drei schiefen Pappeln, sondern auch acht weitere Bäume auf den Hitdorfer Rheinwiesen sollen nach dem Willen der Kölner Bezirksregierung weichen. Über eine entsprechende Anweisung hat Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn jetzt die Spitzen von Rat und Verwaltung informiert. Wie schon bei den Pappeln (wir berichteten) bestehe auch bei den anderen acht Bäumen die Gefahr, dass sie bei Sturm und Hochwasser auf die Schutzwand stürzen und diese so beschädigen, dass das dahinterliegende Gebiet an der Rheinstraße „innerhalb von Minuten geflutet“ werde.

Dies gelte schon allein aufgrund des Winddrucks, dem aufgeweichtes Erdreich nicht genug Widerstand entgegensetze. Je höher und ausladender ein Baum – auch ein kerngesunder – sei, desto größer sei dieses Risiko wegen der sprunghaft wachsenden Hebelkräfte. Ein geeignetes Mittel, diese Gefahr zu beseitigen, erklärt die Bezirksregierung, sei es, die Bäume zu fällen.

Wegen ihres landschaftsprägenden Charakters soll die Stadt aber zunächst prüfen, ob – zumindest vorübergehend – auch weniger einschneidende Maßnahmen ausreichen. Diese könnten darin bestehen, die acht Bäume nur zu stutzen und Ersatz in sicherer Entfernung zu pflanzen. Sobald die neuen Bäume groß genug sind, müssen ihre Vorgänger dann aber umgehend entfernt werden.

Quelle: ksta.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s