Hochwasser hält Magstadt in Atem

Veröffentlicht: Juli 31, 2013 von fluthelfer in Zentrale der Deutschen Fluthilfe

Die heftigen Regenfälle lassen am Montag in Magstadt einfach nicht nach. Um 14.24 Uhr ist es so weit. In der Feuerwache geht das erste Mal der Alarm ein. Die Einsatzkräfte der Magstadter Feuerwehr rücken mit 30 Mann, auf vier Fahrzeuge verteilt, aus. Von den Feuerwehrmännern um Einsatzleiter Hans-Peter Oerthle wird in den nächsten Stunden jede Menge Kondition verlangt.
Die Floriansjünger sind sofort an mehreren Fronten gleichzeitig gefordert. In der Robert-Bosch-Straße, der Mühlstraße, auf der Südtangente und in der Brühlstraße 37 hat sich das Wasser ausgebreitet. Die Südtangente steht auf der kompletten Fahrbahn unter Wasser. Hier gibt es kein Durchkommen mehr. Die Straße wird für den Verkehr gesperrt.

Der Geduldsfaden reißt langsam

Auch die Hausbewohner in der Brühlstraße 37 werden nicht mehr Herr über die Wassermassen, die vom naheliegenden Rankbach die Keller überfluten. Bereits am 1. Juni sicherte die Feuerwehr die Tiefgarage mit Sandsäcken. Nach dem extremen Regen rückte die Wehr am Mittwoch, 24. Juli, erneut in der Brühlstraße an. Damals zerstörten die Wassermassen die Heizung in dem Mehrfamilienhaus. Tags darauf wurde die Tiefgarage abermals überflutet. Am Montagnachmittag folgt nun der vierte Einsatz der Floriansjünger in der Brühlstraße. Das Wasser in der Tiefgarage wird abgepumpt. Nach eineinhalb Stunden rücken die Einsatzkräfte wieder ab. „Die Feuerwehrleute sind schon so etwas wie alte Bekannte für uns“, sagt die leidgeplagte Hausbewohnerin Pia Fronk „Es nervt langsam, wenn einem alles um die Ohren fliegt und man nichts dagegen tun kann“, verliert Ina Krajnz die Geduld.
Nach getaner Arbeit fahren die Magstadter Feuerwehrleute zur Feuerwache zurück. Lange Zeit bleibt ihnen nicht, um über die Einsätze zu sprechen. Die Pegelstände des Planbachs, des Rankbachs und des Eissees steigen minütlich an. Um 18.05 Uhr wird die komplette Mannschaft erneut alarmiert. Von nun an sind die 40 Einsatzkräfte der Magstadter Feuerwehr nonstop gefordert. Der Planbach tritt großflächig über die Ufer. Aus dem kleinen Bach wird ein reißender Strom, bis zu 100 Meter breit. Die Brennpunkte befinden sich in der Oswald-, Weiher-, und Gartenstraße. In der Weiherstraße werden die komplette Fahrbahn und die Wohnhäuser überflutet. Der Spielplatz zwischen Weiher- und Rosenstraße gleicht nun einer Seenlandschaft. In unmittelbarer Nähe zum Planbach sind Pegelstände von über einem Meter keine Seltenheit. Nahezu alle Keller stehen mindestens einen halben Meter unter Wasser.

Quelle: szbz.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s