Erste Hochwasser-Soforthilfe geht an Gartenbaubetrieb

Veröffentlicht: Juli 27, 2013 von fluthelfer in Thüringen

 

Die erste Soforthilfe für Agrar- und Forstbetriebe in Thüringen wird ausgezahlt: Für den Wiederaufbau nach dem Hochwasser im Frühsommer bekommt eine Staudengärtnerei in Erfurt-Bischleben mehr als 21.000 Euro. Der Betrieb war Ende Mai komplett von Flusswasser aus der Gera überschwemmt worden.

Wie Agrar- und Umweltminister Jürgen Reinholz am Donnerstag mitteilte, liegt der Schaden in der Gärtnerei bei fast 46.000 Euro. Er werde – nach Berücksichtigung von Spenden und anderen Hilfsprogrammen – etwa zu 50 Prozent durch Land und Bund ausgeglichen. Der Betrieb baut auf 1,7 Hektar jährlich bis zu 450.000 Gartenstauden an.

Die Staudengärtnerei gehörte zu den Betrieben, welche die bisher ersten 30 Hilfsanträge gestellt haben. Damit haben sich jedoch erst weniger als ein Viertel der Geschädigten gemeldet, die von der Agrarverwaltung im Juni erfasst wurden. Das Hochwasser hat laut Schätzungen 14,5 Millionen Euro Schaden in der Landwirtschaft verursacht. Betroffene können seit 1. Juli Soforthilfe beantragen. Die Frist endet am 30. August.

Quelle: mdr.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s