Reichenbach: Hochwasser zwischen zwei Großereignissen

Veröffentlicht: Juli 25, 2013 von fluthelfer in Thüringen

In Reichenbach wird fünf Jahre nach der Landesgartenschau 2009 die Kleine Gartenschau veranstaltet. Park der Generationen von der Flut nicht verschont geblieben. Hochwasserschutzmaßnahmen haben sich dennoch ausgezahlt.

Reichenbach. Als in Greiz 800-Jahr-Feier und Thüringentag tobten, hatten die Nachbarn ebenfalls ein Großereignis vorzuweisen: die Landesgartenschau. Die wirke bis heute nach, wie Oberbürgermeister Dieter Kießling (CDU) sagt. „Wir hätten die Stadt in den nächsten 30″Jahren nicht so entwickeln können, wenn wir die Gartenschau nicht gehabt hätten“, ist der Rathauschef überzeugt.

Vor allem der Park der Generationen werde „top genutzt“, die Reichenbacher erholen sich dort, gehen spazieren, die Kinder spielen. Auch Veranstaltungen, etwa mit der Vogtland Philharmonie, finden im Park statt. In der Blumenhalle sind die Depots der Museen Reichenbach und Mylau, Vereine und die Philharmonie-Geschäftsstelle sind in ehemaligen Gartenschau-Gebäuden untergebracht.

Kleine Schau mit viel Musik geplant

All das wird Kießling in der Zeit vom 5. bis 13. Juli 2014 den Gästen erzählen, die zur Kleinen Gartenschau kommen werden. Denn genau dafür soll die kleine Schwester der Landesgartenschau da sein: zum Resümeeziehen. Da wird geschaut, ob es die Stadt geschafft hat, auch nach dem Großereignis die Areale zu nutzen und vor allem, ob sich die Reichenbacher damit identifizieren. Ob damit alle Kritiker, die es im Vorfeld auch dieser Landesgartenschau gab, zufrieden gestellt werden, wird sich zeigen.

Über einen Aspekt, den die Lage mit sich brachte, ist Dieter Kießling froh. Die Hochwasserschutzmaßnahmen, die im Vorfeld der Großveranstaltung getroffen wurden, „haben uns davor bewahrt, dass die gesamte Altstadt unter Wasser stand.“ Verärgert ist er indes, dass für zwei weitere geplante Maßnahmen vom Land keine Fördermittel geflossen seien. „Man hielt es für nicht notwendig, dort was zu machen. Aber genau da ist das Hochwasser jetzt durchgelaufen“, so das Stadtoberhaupt. Über 5,4 Millionen Euro Schaden sind in Reichenbach durch das Wasser dennoch entstanden.

Am Programm für die Kleine Gartenschau wird derzeit gearbeitet. Strauß- und Musical-Gala soll es ebenso geben wie Blas- und Bigband-Musik sowie Vorträge und Kirchentag.

Quelle: otz.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s