Neun Sparten arg betroffen

Veröffentlicht: Juli 23, 2013 von fluthelfer in Dessau

Nach dem Hochwasser 2002 hatte die Mehrzahl der betroffenen Kleingärtner damit begonnen, die Anlagen wieder herzurichten. Elf Jahre später haben viele der Vereinsmitglieder die Kraft nicht für einen Neubeginn oder auch Angst, dass das nächste Jahrhunderthochwasser nicht lange auf sich warten lassen könnte. In anderen Sparten profitiert man davon. Neben der „Freundschaft“ erhalten unter anderem leer stehende Parzellen des Kleingartenparks „An den Kümmerlingen“ wieder eine Zukunft. Vom Hochwasser arg betroffen waren im Juni folgende Gartensparten: Küchengarten, Am Schillerpark – Abteilung 3, Eschenweg, Stillinge, Gänseanger, Landhaus, Braunsche Lache, Scheplake und Waldfrieden. Die Schäden liegen den Schätzungen des Stadtverbandes der Gartenfreunde in Millionenhöhe. Nach dem Juni-Hochwasser wird – anders als noch nach der Katastrophe vor elf Jahren – darüber diskutiert, ob man Land an die Natur zurückgibt und Mitglieder in anderen Anlagen ansiedeln kann.

Quelle: mz-web.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s