Rhein-Sieg-Kreis will Hochwasser-Opfern helfen

Veröffentlicht: Juli 18, 2013 von fluthelfer in Zentrale der Deutschen Fluthilfe
Kommunen und Bürger, die nach den jüngsten Unwettern Schäden zu beklagen hatten, können mit finanzieller Hilfe des Rhein-Sieg-Kreises rechnen. Darauf verständigten sich jetzt die Fraktionen im Kreisausschuss.

Die Höhe ist noch nicht festgelegt. Mit dem Beschluss werde zunächst die grundsätzliche Bereitschaft des Kreises dokumentiert, sagte Landrat Frithjof Kühn. „Wir stimmen mit den Kommunen ab, wo und in welchem Umfang Hilfe erforderlich ist.“

Die Stadt Lohmar hatte beim Kreis um Unterstützung für jene Bürger gebeten, die vom Hochwasser am 20. Juni betroffen waren. Die genaue Schadenshöhe stehe noch nicht fest, so Bürgermeister Wolfgang Röger in seinem Schreiben.

Aber allein die Stadt Lohmar habe Schäden an Gebäuden und Infrastruktur in Höhe von 800.000 Euro hinnehmen müssen. Nach dem letzten großen Starkregen von 2005 habe die Stadt zwei Millionen Euro in den Hochwasserschutz investiert, so Röger weiter. Trotzdem sei es im Juni wieder zu folgenschweren Überflutungen gekommen. Allein in Lohmar musste die Feuerwehr am 20. Juni 164 Mal ausrücken.

Der Kreis hat nach Unwetterschäden immer wieder finanzielle Hilfen gewährt. Er zahlte in den vergangenen elf Jahren Kreismittel in Höhe von über 100.000 Euro an Eitorf, Lohmar, Windeck und Wachtberg. Außerdem wurden betroffene Bürger über Spendenkonten unterstützt.

Quelle: general-anzeiger-bonn.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s