Landesregierung will Tempo beim Deichbau erhöhen

Veröffentlicht: Juli 17, 2013 von fluthelfer in Sachsen-Anhalt
Als Konsequenz aus dem Juni-Hochwasser will die Landesregierung nun alle Deiche in Sachsen-Anhalt bis zum Jahr 2020 und damit schneller als geplant auf Vordermann bringen. Das kündigte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) in einem Gespräch mit der „Magdeburger Volksstimme“ (Mittwoch) an. In die Modernisierung sowie in die Schaffung von Überflutungsflächen und Poldern sollen bis 2020 fast 600 Millionen Euro investiert werden.
„Eine bislang klaffende Finanzlücke von 270 Millionen Euro werden wir schließen.“, sagte Haseloff. 100 Millionen Euro könnten aus dem aktuell aufgelegten Fluthilfefonds kommen, weiteres Geld fließe aus Fördertöpfen der EU und des Bundes. Auch die Landesregierung werde die nötigen Mittel zur Verfügung stellen.

„Am Hochwasserschutz wird nicht gespart“, sagte der Regierungschef. Derzeit sind etwa die Hälfte der 1300 Kilometer langen Deiche an Elbe, Saale, Mulde und den kleineren Flüssen in Sachsen-Anhalt noch nicht auf dem neuesten technischen Stand.

Quelle: focus.de
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s