Finanzielle Hilfe für Landwirte

Veröffentlicht: Juli 17, 2013 von fluthelfer in Zentrale der Deutschen Fluthilfe

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg beabsichtigt, land- und forstwirtschaftliche Unternehmen inklusive Gartenbau, die im Zeitraum vom 30. Mai bis 26. Juni 2013 vom Hochwasser betroffen waren, nach einem Hilfsprogramm zu entschädigen. Eine Schadensmeldung muss bis Mittwoch, 31. Juli, eingereicht sein. Das teilt das Landratsamt Karlsruhe in einer Pressemitteilung mit.

Entschädigung könne erhalten werden für Schäden, die durch Ausuferung von oberirdischen Gewässern oder durch Druckwasser infolge des Hochwassers entstanden seien, heißt es in der Pressemitteilung. Schäden durch Starkregen seien jedoch ausgeschlossen.

Es sei beabsichtigt, Aufwuchs-, Ernte- und Flurschäden mit bis zu 50 Prozent des Schadens anhand von Pauschalsätzen zu entschädigen. Betroffene Landwirte werden aufgefordert, Schadensmeldungen mit einem speziellen Meldevordruck beim Landwirtschaftsamt des Landratsamtes Karlsruhe bis Ende des Monats abzugeben.

Der Meldevordruck kann im Internet unter www.karlsruhe.landwirtschaft-bw.de abgerufen werden und ist auch beim Landwirtschaftsamt erhältlich. Das Meldeformular muss ausgedruckt und unterschrieben bis spätestens Mittwoch, 31. Juli, bei folgender Adresse eingegangen sein: Landwirtschaftsamt Bruchsal, z. Hd. Herrn Weissert, Am Viehmarkt 1, 76646 Bruchsal. Alternativ kann das unterschriebene Formular auch per Fax an die Nummer 07251/741705 gesendet werden. Ansprechpartner im Landwirtschaftsamt ist Markus Weissert, telefonisch erreichbar unter 07251/741820.

Die Schäden des Juni-Hochwassers in Deutschland sind aber wohl geringer als zunächst angenommen. Nach einer dpa vorliegenden Übersicht haben die Länder dem Bund Schäden von insgesamt rund 6,68 Milliarden Euro gemeldet. Das Bundesinnenministerium bestätigte die Angaben. Allerdings sind das vorläufige Zahlen. Experten hatten nach dem Hochwasser Schäden im zweistelligen Milliardenbereich nicht ausgeschlossen. Bei der Jahrhundertflut im Jahr 2002 lag der Gesamtschaden in Deutschland bei rund 13 Milliarden Euro.

Quelle:ka-news.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s