Papierfabrik Golzern gibt nach Hochwasser den Standort auf

Veröffentlicht: Juli 15, 2013 von fluthelfer in Zentrale der Deutschen Fluthilfe

Nach der zweiten Überflutung binnen elf Jahren gibt das erste Unternehmen an der Mulde seinen Standort auf. Die Papierfabrik Golzern östlich von Grimma schließt angesichts des erneuten Millionenschadens. Nach vierwöchiger Bedenkzeit habe er sich entschlossen, die Produktion auslaufen zu lassen, sagte Geschäftsführer Stephan Schröter.

„Wir müssen damit rechnen, dass wir immer wieder überflutet werden.“ Den 65 Mitarbeitern der traditionsreichen Papierfabrik werde er kündigen. Die Stadt Grimma habe ein autobahnnahes, hochwassersicheres Grundstück im Gewerbegebiet Mutzschen angeboten, sagt Oberbürgermeister Matthias Berger (parteilos). Rund um seine Stadt ist ihm kein weiteres Unternehmen bekannt, dass nach der Flut den Standort aufgibt.

Quelle: lvz-online.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s