Defekt wohl Ursache für Überflutung

Veröffentlicht: Juni 28, 2013 von fluthelfer in Hochwasserfolgen, NRW

40 Keller und Garagen waren in Hennef-Stoßdorf beim Unwetter am 20. Juni überflutet werden. Der Ausfall eines Hochwasserpumpwerks in der Siegaue war wohl eine der Ursachen, zusätzlich zu den Regenmassen.

 

Land unter hieß es am 20. Juni am Königsberger Weg und an der Ringstraße in Stoßdorf. Nach dem extremen Starkregen waren etwa 40 Keller und Garagen überflutet worden. Tatsächlich war wohl der Ausfall eines Hochwasserpumpwerks in der Siegaue eine der Ursachen, zusätzlich zu den enormen Regenmassen, die innerhalb einer knappen Stunde fielen.

Normalerweise fließt der Regen über ein leichtes Gefälle zur Sieg hin ab. Hat die Sieg Hochwasser, würden sich diese Mengen aber stauen. Ein Schieber schließt sich dann in diesem Pumpwerk, das auflaufende Wasser wird höher gepumpt und abgelassen. Ein Sensor entscheidet darüber, wann das Signal für diesen Modus gegeben wird. Der hat am 20. Juni fälschlicherweise Hochwasser signalisiert, der Schieber ging zu.

Rückstau in den Straßen

Parallel dazu schossen die Regenmassen so schnell ein, dass vermutlich innerhalb weniger Sekunden die Elektronik ausfiel und die Pumpe nicht anspringen konnte.

Die Folge war ein Rückstau nach kürzester Zeit in den Straßen, weitere Niederschläge sorgten für Nachschub. Das sind die Ergebnisse der ersten Untersuchungen, weitere stehen aus. Auch denkbar ist aber, dass das Pumpwerk angesichts der Mengen in jedem Fall überfordert gewesen wäre.

Die Unabhängigen im Stadtrat haben jetzt eine Kommission gegen Hochwasserschutz und Überflutungen gefordert. Sie glauben, dass schon im Vorfeld vieles dazu beigetragen werden könnte, Schäden zu minimieren. Bürger vor Ort sollten beteiligt werden.

Die Betroffenen haben, anders als offensichtlich in Lohmar, das Angebot des Bürgertelefons reichlich genutzt und ihre Schäden gemeldet. Ab sofort können weitere Fragen unter ? 02242/88 82 14 geklärt werden. Die Stadt bittet Geschädigte weiterhin, ihre Ansprüche bei der eigenen Versicherung geltend zu machen, sie aber auch bei der Verwaltung zu melden. Die wird sie an ihre Versicherung weiterreichen.

Quelle: ksta.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s