Erster Hochwasser-Toter im Landkreis Stendal

Veröffentlicht: Juni 26, 2013 von fluthelfer in Stendal

In den noch immer nicht abgeflossenen Wassermassen der Elbe-Flut ist im Landkreis Stendal ein 81-Jähriger ums Leben gekommen. Gut zwei Wochen nachdem der Scheitel des Hochwassers Sachsen-Anhalt verlassen hat, wurde der Mann am Mittwoch tot in seinem fast vollständig im Wasser versunkenen Auto gefunden.

Wie die Polizei in Stendal berichtete, wurde der 81-Jährige aus der Gemeinde Wust-Fischbeck am Montagmorgen zum letzten Mal von Nachbarn gesehen. Angehörige meldeten den Mann am Dienstagabend als vermisst. Er soll mit seinem Wagen nahe der Gemeinde Schönhausen in einen gesperrten Bereich gefahren und dabei verunglückt sein.

Dagegen konnte sich nach Polizeiangaben ein 70-Jähriger bei einem ähnlichen Unglück an derselben Stelle alleine aus seinem Fahrzeug retten. Der Mann wollte am Dienstag die unpassierbare Straße befahren. (dpa/sa)

Quelle: fr-online.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s