So will sich Deggendorf künftig gegen Hochwasser schützen

Veröffentlicht: Juni 21, 2013 von fluthelfer in Deggendorf

Nach dem Katastrophenfall geht es nun darum, den Hochwasserschutz auszubauen. Am Dienstag hat im Landratsamt eine Versammlung von Landrat Christian Bernreiter, den Bürgermeistern der Donauanrainer, Michael Kühberger, Leiter des Wasserwirtschaftsamts Deggendorf, und Detlev Aster, Beauftragter des Bundesverkehrsministeriums für den Donauausbau, stattgefunden. Dabei wurde das Hochwasser-Schutzkonzept Straubing-Vilshofen speziell für den Landkreis Deggendorf vorgestellt.

Dabei werden die vorhandenen Deiche allerdings nicht durchwegs einfach auf HW 100 aufgestockt, da dadurch die Wasserstände nur erhöht und die Situation für die Unterlieger verschlechtert würde. Vielmehr soll der Hochwasser-Ausbau laut Kühberger in drei verschiedenen Stufen erfolgen: Wo nicht viel Platz ist, wird der Deich auf HW 100 erhöht. Wo mehr Platz vorhanden ist, wird der Deich rückverlegt. Durch die so gewonnene Retentionsfläche reicht es, wenn die neuen Deiche dieselbe Höhe wie die alten erhalten, sie bieten dennoch Schutz für HW 100.

Dritter Baustein des Konzepts ist die sogenannte zweite Deichlinie: Hier bleibt der alte Deich erhalten, mit etwas Abstand wird ein zweiter, höherer Deich zum Schutz gegen 100-jährliches Hochwasser errichtet.

http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/osterhofen/838673_So-will-sich-Deggendorf-kuenftig-gegen-Hochwasser-schuetzen.html?ref=plista#1696607009

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s