Fischbeck nach der Flut: Bauern hoffen auf schnelle Finanzhilfen

Veröffentlicht: Juni 21, 2013 von fluthelfer in Fischbeck

 

Das Wasser geht, die Existenzängste bleiben: Die Landwirte in der vom Hochwasser besonders betroffenen Region um Fischbeck im Norden Sachsen-Anhalts hoffen nun auf schnelle Finanzhilfen. «Es muss eine Sonderlösung für die Bauern her», sagte Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), am Freitag bei einem Besuch mehrerer Landwirtschaftsbetriebe in der Region. «500 Euro pro Hektar als Vorabzuschuss sind das mindeste.» Gerade im dünn besiedelten und von der Agrarwirtschaft geprägten Landesnorden seien die Bauern wichtige Arbeitgeber. «Man darf sie jetzt nicht alleinlassen», sagte Rukwied.

Nach Verbandsangaben stehen in Sachsen-Anhalt rund 115 000 Hektar unter Wasser, davon sind etwa 73 000 Hektar Äcker. Drei betroffene Agrarbetriebe erhielten von der Schorlemer Stiftung des DBV insgesamt 40 000 Euro Soforthilfe. (dpa/sa)

Quelle: fr-online.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s