Keimalarm nach Hochwasser

Veröffentlicht: Juni 13, 2013 von fluthelfer in Zentrale der Deutschen Fluthilfe

 

Sommer, Sonne, Badespaß. Jetzt, wo uns die erste Hitzewelle dieses Sommers erwartet, haben viele nur einen Wunsch. Raus aus der Stadt, rein in den See. Doch in den Hochwassergebieten sollten man vorher nochmal nachdenken. Es könnte sein, dass der See verunreinigt ist. Einige Seen in Mitteldeutschland sind bereits gesperrt.

Trotz sommerlichen Wetters muss der Badespaß in einigen Regionen erst einmal ausfallen. Viele Seen seien mit Keimen, Koli-Bakterien und möglicherweise auch mit Schwermetallen belastet, so Axel Bobbe von der sächsischen Landestalsperrenverwaltung: „Beim Hochwasser sind natürlich Felder überschwemmt worden, auf denen Gülle und Dünger ausgebracht wurden. Es sind Klärgruben überströmt worden und tote Tiere in den Überschwemmungsgebieten mit Wasser in Berührung gekommen, so dass das in die Seen eingeströmte Wasser so belastet ist, dass sich der Hautkontakt eigentlich verbietet.“

Was beim Baden in einem verunreinigten See passieren kann

Die möglichen Folgen hätten es in sich: „Es können Hautentzündungen passieren. Bei offenen Wunden können erhebliche Belastungen entstehen. Und wenn Sie dieses Wasser beim Baden zu sich nehmen, kann es zu Darm- und Magenbeschwerden kommen.“ Der Badespaß werde zudem durch ausgelaufendes Öl getrübt, so Bobbe weiter. Davon zeugten Schlieren auf einigen Wasseroberflächen. „Die Seen haben zwar ein nicht zu unterschätzendes Selbstreinigungsvermögen, aber in den nächsten Tagen und Wochen haben wir erst einmal eine erhebliche Beeinträchtigung.“

In der Schladitzer Bucht bei Leipzig, im Altenburger Land sowie am Cospudener- und Markkleeberger See könne ohne Bedenken gebadet werden; am Seelhausener und dem Störmthaler See aber müsse es derzeit heißen: Sonnen ja, Baden nein. So wie auch am Speicherbecken in Borna, der so genannten Adria: „Dort sind über 40 Millionen Kubikmeter Wasser eingestaut worden. Normalerweise haben wir eine Sichttiefe von acht Metern, das Wasser hat EU-Badewasserqualität. Jetzt ist dort eine trübe, braune Brühe drin, es wird Monate dauern, bis sich die Wasserqualität wieder einstellt“, so Bobbe.

In Gera bleibt das Freibad gesperrt

Nicht ganz so lange soll es in Gera dauern. Im einzigen Freibad der Stadt, dem Kaimberger Bad, kommen derzeit aber ebenfalls nur Sonnenanbeter und Planschbecken-Nutzer auf ihre Kosten. Stadtsprecher Uwe Müller: „Wir mussten den Badesee leider sperren, weil es mögliche Verunreinigungen durch Hochwasser gibt. Wir prüfen die Qualität intensiv. Sobald alles wieder in Ordnung ist, werden wir Bürger schnell informieren, damit sie das Kaimberger Bad wieder in Besitz nehmen können.“ Nach Angaben des Thüringer Sozialministeriums können derzeit an einigen Badegewässern keine Proben entnommen werden. Deshalb müssten örtliche Gesundheitsämter entscheiden, ob die Gewässer gesperrt werden. Das betrifft das Naturbad Triebes sowie die Talsperren Hohenwarthe und Zeulenroda.

Rat der Experten: Im Zweifelsfall lieber auf das Baden verzichten

In Sachsen-Anhalt, wo noch weite Landstriche unter Wasser stehen, denkt sicher derzeit kaum jemand ans Badevergnügen. Auch bei den Aufräumarbeiten dort gilt es natürlich, jeglichen Kontakt mit kontaminiertem Wasser zu vermeiden. Für die Goitzsche im Landkreis Anhalt-Bitterfeld gehen Experten davon aus, dass sich das Wasser schnell erholt, weil über den Seelhausener See nicht so viele Schadstoffe eingetragen wurden. Aus befragten Landratsämtern der Region war bis heute Mittag übrigens unisono das zu hören, was Brigitte Laux vom Landkreis Leipzig wie folgt auf den Punkt bringt: „Unsere großen Badeseen werden überprüft. Solange die Ergebnisse der Proben noch nicht vorliegen, ist anzuraten, auf die Freibäder auszuweichen.“

http://www.mdr.de/mdr-info/news/Baden-nach-Hochwasser100.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s