Anhaltendes Hochwasser belastet Deiche

Veröffentlicht: Juni 12, 2013 von fluthelfer in Zentrale der Deutschen Fluthilfe

Das Elbhochwasser in Nord- und Ostdeutschland hat seinen Höhepunkt offenbar weitgehend überschritten – wegen des anhaltend hohen Elbe-Pegels und der immensen Belastung der Deiche war die Gefahr in den betroffenen Regionen aber längst nicht gebannt. Den Einsatzkräften in Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein machen vor allem die teils aufgeweichten Deiche zu schaffen. Weil das Wasser noch tagelang gegen die Schutzwälle drücken wird, wächst die Gefahr von Lecks, Rissen oder Deichbrüchen. An der Elbe in Lauenburg in Schleswig-Holstein verschärfte sich die Lage leicht. In Mecklenburg-Vorpommern erreichte die Flut ihren Höchststand.

Unionsfraktionsgeschäftsführer Michael Grosse-Brömer bezeichnete das Hochwasser und die Schäden für die Menschen als nationale Katastrophe. „Deswegen müssen wir auch nationale Solidarität zeigen“, sagte er. Tsp

Quelle: tagesspiegel.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s