Sperrzone

Veröffentlicht: Juni 11, 2013 von fluthelfer in Prignitz

 

Im Landkreis Prignitz gilt ab sofort an Elbdeichanlagen zusätzlich eine ein Meter breite Sperrzone, die nicht betreten werden darf. Das teilte das Landratsamt nach der Sitzung des Krisenstabs in Perleberg mit. Damit soll verhindert werden, dass die teils labilen Sandsackwälle und Dämme beschädigt und instabil werden. Der Scheitel der Elbeflut fließt derzeit durch die Prignitz. Der Pegelstand war mit rund 7,75 Meter in Wittenberge relativ stabil.

http://www.mdr.de/nachrichten/schaeden-durch-dauerregen120.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s