Tiere flüchten vor der Flut: Gut Aiderbichl nimmt Rinder auf

Veröffentlicht: Juni 8, 2013 von fluthelfer in Deggendorf

 

Auch die Mitarbeiter von Gut Aiderbichl nahe Deggendorf arbeiten unermüdlich. „Seit Tagen nehmen wir Rinder, Hunde und Katzen auf“, sagt der Gründer des Tiergnadenhofs, Michael Aufhauser. 70 Rinder seien bereits dorthin evakuiert worden.

Im Raum Deggendorf sind zahlreiche Bauern von der Flutkatastrophe betroffen. Ein Landwirt musste 120 Bullen erschießen lassen, weil er ihnen einen qualvollen Tod im Hochwasser ersparen wollte.

„Wir können ein paar hundert Tiere aufnehmen“, betont Aufhauser. Er habe am Freitag dafür drei Zelte aufbauen lassen. Der Gnadenhof befindet sich bei Deggendorf auf einem Hügel und ist somit vor dem Hochwasser sicher. Die Bauern könnten außerdem beruhigt sein, dass ihre Tiere auf Aiderbichl gut versorgt werden. Aufhauser: „Wir haben das Know-how.“ Außerdem würden sich laufend Landwirte aus der Region melden, die den Aiderbichl-Mitarbeitern beim Melken und Misten helfen wollen.

http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s