Elbestadt Mühlberg (Elbe-Elster)

Veröffentlicht: Juni 8, 2013 von fluthelfer in Mühlberg

 

10.39 Uhr: Drei Viertel der Einwohner haben wegen des Hochwassers die Elbestadt Mühlberg (Elbe-Elster) bis Sonnabendvormittag verlassen. Die Evakuierung des Ortes mit rund 4230 Einwohnern war nach Ausrufung des Katastrophenfalles angeordnet worden. Nach Angaben des zuständigen Dezernenten für Recht, Ordnung und Sicherheit des Landkreises, Dirk Gebhard, kam ein großer Teil der Betroffenen bei Bekannten, Verwandten und Freunden unter. 57 Menschen verbrachten die Nacht in den Notunterkünften, 52 sind in derzeit in Altersheimen und Pflegeeinrichtungen untergebracht. Einige Bürger wollten trotz Warnung weiter in ihren eigenen vier Wänden bleiben.

 

Im Hochwassergebiet um Mühlberg haben Hunderte Helfer unterdessen den Deich weitestgehend stabilisiert, die Arbeiten werden aber fortgesetzt. Die Experten rechnen nicht damit, das sich die Situation ohne deutlich sinkende Pegelstände verbessern wird. Knapp 700 Einsatzkräfte verschiedener Einrichtungen und Organisationen sind im Einsatz.

 

In Bad Liebenwerda und Herzberg an der Schwarzen Elster entspannt sich die Lage langsam. Für beide Orte gilt nun die Alarmstufe 3 – Tendenz fallend. Im Herzberger Ortsteil Arnsnesta konnten Feuerwehrleute sowie Helfer aus Sachsen-Anhalt den am Donnerstag gebrochenen Damm endgültig reparieren. In Bad Liebenwerda lag der Pegel um 6 Uhr bei 2,77 Meter (normal etwa 70 Zentimeter), in Herzberg bei 3,16 Meter( normal etwa 80 Zentimeter

http://www.haz.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s