Deichöffnung bei Fischerdorf für Abfluss nach Flut angedacht

Veröffentlicht: Juni 5, 2013 von fluthelfer in Fischerdorf

 


Eine Sprengung des Deiches bei Fischerdorf ist unwahrscheinlich, aber in jeder Nachricht steckt ein „kleiner Wahrheitsgehalt“, erklärt Josef Ehrl, Pressesprecher des Landratsamtes Deggendorf: Falls in den kommenden Tagen das Wasser in der Donau erheblich tiefer stünde als im Hochwasserpolder, dann werde eine Deichöffnung in Erwägung gezogen. Damit könnte der Abfluss des Wassers aus dem Polder beschleunigt und kontrolliert werden.

Dafür müsse die Donau aber gut 50 Zentimeter unter dem Polderstand verlaufen. Außerdem werde noch Aufwand und Nutzen geprüft. Der Deich müsste dann schließlich auch wieder schnell und zuverlässig geschlossen werden, so Ehrl. Für die relativ kleinen Öffnungen wäre schweres Gerät die erste Wahl. Nur für den äußersten Ausnahmefall befindet sich der Einsatz von Pionieren zur Sprengung derzeit in der Prüfung.

http://www.pnp.de/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s